Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Generell sind tiefenpsychologische Therapien dadurch gekennzeichnet, dass diese den Blick vom Hier und Jetzt immer wieder in die Vergangenheit richten. Die zentrale Vorstellung ist, dass "unter der Oberfläche" des Bewusstseins in den Tiefenschichten der Psyche weitere, unbewusste Prozesse ablaufen, die das bewusste im Hier und Jetzt stark beeinflussen.

 

Jung ist innerhalb der Tiefenpsychologie der Begründer der analytischen Psychologie. Er prägte die Archetypen durch seine Beschäftigung mit Märchen und Mythen, er beschäftigte sich mit Alchemie und Astrologie und war der Überzeugung dass das Leben eine sprituellen Sinn haben muss und vieles mehr.

 

Weitere tiefenpsychologisch fundierte Therapiemethoden sind das Autogene Training, die Hypnosetherapie nach Erickson sowie die Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP) nach Leuner um nur einige zu nennen.

 

Doch auch Karlfried Graf Dürckheim erweiterte die Jungsche Lehre um Anteile der Körperpsychotherapie und entwickelte seine initiatische Therapie mit Maria Hippius Gräfin Dürckheim (geführtes Zeichnen) daraus. Ebenfalls zu erwähnen ist Jungs und Dürckheims besondere Bedeutung für die Entwicklung der Transpersonellen Psychologie.

 

Meine Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich:

 

- Studium der Kunsttherapie mit tiefenpsychologisch und initiatischen Methodenschwerpunkt

- Katathym-Imaginative Psychotherapie (Dipl. Psy. Jürgen Kraft/ZfN)

- Hypnosetherapie und Hypnocoaching (TMI)

- Autogenes Training mit Unter-, Mittel- und Oberstufe (BdHN)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für seelische und körperliche Gesundheit
Heilkundliche Psychotherapie* - Vivien Kaindl
Tel. 0162 - 866 73 76

*Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Approbation